Home 
       Über Uns 
       Ballsport-Schnuppertage 
       Schul-AGs 
       Süwag-Handballcamps 
         Konzept 
         Camps 2018 
         Camps 2017 
         Camps 2016 
         Camps 2015 
         Camps 2014 
         Camps 2013 
         Camps 2012 
         Camps 2011
         Camps 2010 
         Camps 2009 
       Trainerworkshops 
       Talenttrainingstag 
       Handball-Abzeichen 
       Vereinskooperationen 
       Trainerpool 
       Events 
       Partner 
       Bildergalerie 
       Newsletter anmelden 
       Kontakt 
       Impressum 
       Datenschutz 
       Süwag-Energie-Cup 2018 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Trainingstag HSG Dreieich
Dreieich, 16.10.2011
Mit den Mädchen und Jungs der C- Jugenden aus Dreieich, absolvierten die zwei Handball-Initiative Trainer Andrè Seitz und Patrick Dreier am vergangenen Sonntag drei Trainingseinheiten. Neben dem Wurftraining, stand vor allem das Teambuilding im Vordergrund. Die Jugendlichen mussten sich kniffligen Aufgaben stellen und diese gemeinsam bewältigen. Trainer André Seitz war mit der Einstellung der Nachwuchshandballer zufrieden: "Die Jungs und Mädchen haben sehr gut zusammengearbeitet, das ist in diesem Alter nicht selbstverständlich!"




Camp Steeden9 Süwag Camp in Steeden
Handballspaß pur beim Süwag-Handballcamp der HSG Eschhofen/ Steeden

Draußen regnete es, doch in der Stadthalle Runkel strahlten die Kinder über beide Ohren: Die HSG Eschhofen/ Steeden veranstaltete am Wochenende vom 08. bis 09. Oktober 2011 für 34 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren in Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative FrankfurtRheinMain ein zweitägiges Handballcamp. Für ein abwechslungsreiches Training sorgten drei erfahrene Handball-Initiativen Trainer.
Nach einer offiziellen Begrüßung und einem gemeinsamen Aufwärmen arbeiteten die drei Trainer individuell am Torwurf, der Koordination und dem Angriffsverhalten der Nachwuchshandballer aus dem Rheingau. In der Mittagspause wurden alle Kinder mit Pizza, Salat und jeder Menge Obst versorgt, sodass Sie für eine weitere Trainingseinheit am Nachmittag gestärkt waren. Bei einem eigens für das Handballcamp entwickelten Handballabzeichen, konnten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen. Um dies zu erlangen, mussten die eifrigen Handballer sechs verschiedene Stationen mit unterschiedlichsten Anforderungen bewältigen. Vor allem Treffsicherheit, Beweglichkeit und Geschicklichkeit waren gefordert. Erfreulicherweise konnten alle 34 Teilnehmer das Handballabzeichen ablegen. Zur Belohnung gab es am Ende des Camps für die jungen Ballsportler eine Urkunde und das exklusive Abzeichen.
Am Sonntagmorgen wurden die Trainingsinhalte Schnelligkeit, Kräftigung und Abwehrverhalten spielerisch geübt. Nach der Mittagspause kam es zum Highlight des Wochenendes – das Nationenturnier, bei dem die Teilnehmer in Turnierform gegeneinander antraten. Unter Beobachtung von mehr als 30 Eltern und Verwandten, boten sich die Kinder packende Handballspiele. Die Siegermannschaft durfte bei der anschließenden Siegerehrung und Verabschiedung stolz einen Pokal in die Höhe strecken.
Das Handballcamp der HSG Eschhofen/ Steeden war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Christine Ax (HSG Eschhofen/Steeden): “Es ist toll zu sehen, was abseits des alltäglichen Jugendtrainings mit ein wenig Kreativität möglich ist“.








Camp Stockstadt 2 Oberliga-Nachwuchs gerät ins Schwitzen
Stockstadt, 09.07.2011

Bei herrlichem Sonnenschein starteten 52 Kinder im Alter von 9 bis 16 Jahren am 08.07.2011 unter freiem Himmel in das dreitägige Handballcamp der HSG Stockstadt/Mainaschaff.

Bei seiner fünften Auflage war die Handball-Initiative zum ersten Mal als Gast dabei, um den Traditionsverein im sportlichen Bereich zu unterstützen. Bereits freitags wurde das Handballcamp offiziell eröffnet und die erste Trainingseinheit bei sonnigem Wetter im Freien durchgeführt. Der erfahrene Headcoach André Seitz zeigte sich von der Unterstützung des Vereins angetan: „Die Rahmenbedingungen für das Camp sind wirklich ideal und die Kinder ziehen voll mit. Auch ich habe heute wieder dazugelernt und einige lustige Momente erlebt – so macht Handball doch Spaß.“

Nach verschiedenen Technik- und Koordinationsformen am Morgen erwartete den Handball-Nachwuchs nach dem Mittagessen Spielformen in der Kleingruppe. Natürlich durfte auch der „Champions-Cup“, das traditionelle Campturnier, nicht fehlen. Zur Belohnung erhielten die jungen Handballer am Abend im Rahmen eines Grillfestes ein Campshirt und eine Urkunde, sowie einen Pokal für die beste Turniermannschaft. Nach der gemeinsamen Übernachtung lies man das erfolgreiche Handballcamp am Sonntag mit einer lockeren Trainingseinheit ausklingen. Die Offiziellen waren von der großen Resonanz begeistert und planen bereits für das nächste Jahr.




Süwag Camp in Nordenstadt
Nordenstadt, 25.06.2011
Ferienbeginn nach Maß - Doppelte Freude bei den Kindern in Nordenstadt: Nicht nur, daß die hessischen Sommerferien begannen, nein auch das Süwag Handball Camp mit unseren Trainern Ralf Ludwig und Andre´Seitz machte am 25.06. beim TuS Nordenstadt Spass.

20 Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, die Home Trainer Melanie Schäfer und Maren Schäfer und die Eltern erlebten so einiges in der Taunushalle. Vormittags wurde beim Stationstraining die Koordination mit Reifen und Ball, Techniktraining Stemmwurf und das Spielverhalten geübt, bevor es nachmittags zum Teamtraining mit freiem Spiel 1:1, 2:2 und 3:3 kam. Der Camp-Contest mit Torwandwerfen, Ballhandling, Handballquiz und Abschlussturnier (Champions-Cup) löste großen Jubel aus.

Die Besonderheit des Camps war die Tatsache, wie der Verein überhaupt dazu kam: Max Schäfer hatte das Camp bei einem Torwandwerfen im Rahmen des letzten HSG Frankfurt Heimspiels für seine Schulklasse gewonnen, die Schule schenkte das Camp dem Verein – und alle waren begeistert. Frau Voss von der Schule besuchte das Camp und brachte Eis für die Kinder mit. Der Verein kümmerte sich um das Essen, stellte Getränke zur Verfügung und half bei der Organisation mit.









Süwag Camp in Mörlen
Handballspaß pur im Süwag-Handballcamp der HSG Mörlen


Das war genau die richtige Abwechslung zu Beginn der Osterferien: 45 Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren hatten beim zweitätigen Handballcamp in der Frauenwaldhalle in Nieder-Mörlen ihren Spaß.

Zum dritten Mal veranstaltete die HSG Mörlen unter dem Motto „Optimal trainieren“ ein Süwag-Handballcamp in Kooperation mit der Handball-Initiative FrankfurtRheinMain. Für ein abwechslungsreiches Training sorgten vier lizenzierte Trainer der Handball-Initaitive, die durch vier Übungsleiter des engagierten Vereins unterstützt wurden. Mit Ebi Klotz und Carsten Schmidmeister konnten zwei erfahrene Handballtrainer für das Camp gewonnen werden, die bereits mehr als 100 Camps erfolgreich umgesetzt haben. Ihnen zur Seite stand zum einen der Sportwissenschaft-Student Tim Maurer. Zum anderen besuchte der Zweitliga-Spieler Pana Nastos für einen Tag das Camp, um einige Handballtricks vorzuführen und wertvolle Tipps weiterzugeben.

Nach verschiedenen Trainingseinheiten am Morgen folgten nach den gemeinsamen Mittagessen jeweils die Spielformen. „Wir haben den Fokus während des Trainings auf Koordination und individuelle Techniken mit Ball gelegt, da solche Fähigkeiten in diesem Alter am einfachsten zu erlernen sind“, so Cheftrainer Klotz. Darüber hinaus erwarteten den beigeisterten Handball-Nachwuchs mit einem eigens konzipierten Campwettkampf und einem großen Abschlussturnier zwei besondere Highlights. Zur Belohnung gab es am Ende des Camps für die eifrigen jungen Handballer noch ein T-Shirt und eine Urkunde, sowie einen Pokal für die beste Turniermannschaft.








Süwag Camp in Dreieich
Tischtennisbälle beim Handball?

25 Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren nahmen am zweitätigen Handballcamp in der Hans-Meudt-Halle in Dreieich teil.

Die beiden erfahrenen Trainer André Seitz und Stephan Metz gestalteten ein abwechlungsreiches Campprogramm. Neu für die Jugendlichen war sicherlich die Tatsache, dass hierbei nicht nur Handbälle, sondern auch Tischtennisbälle eingesetzt wurden. Cheftrainer Seitz hatte sich eine besondere Übung ausgedacht, die Geschicklichkeit und Teamgeist kombinierte. Im Sprint sollten Kinder mit ihren Fingern einen Tischtennisball von einer Flasche schnipsen. Dies gelang erstaunlicherweise öfters, wenn das gesamte Team an einen Erfolg glaubte - Sie glauben das nicht? Dann probieren Sie es selbst mit ihrer Mannschaft aus.

Weiterhin legten die beiden Handball-Beibringer in den Trainingseinheiten am Morgen den Schwerpunkt auf individuelle Technikschulung und Ballhandling. Am Nachmittag konnten sich die jungen Campteilnehmer bei verschiedenen Spielformen austoben. Unterstützt wurde das Trainergespann von heimischen Jugendtrainern und einem Team von Eltern, das sich um das leibliche Wohlergehen der Handball-Kids kümmerte.

Darüber hinaus konnte der beigeisterten Handball-Nachwuchs während des Camp sogennate Campis (Camp-Punkte sammeln). Somit wurde am Ende des Handballcamps nicht nur die beste Turniermannschaft geehrte, sondern die Handball-Initiative hielt darüber hinaus einen extra Preis für den fleißigsten "Campi"-Sammler bereit.










Süwag Camp in Sachsenhausen
06.03.2011

Trotz Fastnacht - oder vielleicht gerade deshalb, gab es viel Spass beim Handball Camp in Sachsenhausen. Unsere Trainer Mike Fuhrig, Andre`Seitz und Tom Grunwaldt absolvierten mit den Heimtrainern der TG Sachsenhausen Steffen Eickert, Andreas Bradtke und Samuel Theuerkauf ein anspruchsvolles Trainingsprogramm, bei dem der Humor nicht zu kurz kam. Von 9.00 Uhr früh bis nachmittags 17.00 Uhr ging es richtig rund in der Frankfurter Sporthalle Süd. Matthias Mank, der verantwortliche Organisator auf Seiten der TG 04 Sachsenhausen, war dann auch voll des Lobes: "Einfach klasse, was die Handball-Initiative da gezeigt hat, die Kinder waren hochmotiviert und alles hatte Hand und Fuss. Die Kinder und auch wir Heimtrainer haben viel gelernt und werden den Tag lange in guter Erinnerung behalten."








Süwag Camp in Groß-Umstadt
Zwei Tage Sport und Spaß


Fast 100 Kinder waren beim Handballcamp der JSG dabei

Völlig neue Bewegungserfahrungen und handballerisches Können vermitteln, kleine Blessuren und Wehwehchen verarzten, für Essen und Getränke sorgen und den sportlichen Nachwuchs in die Sporthallen und wieder zurück fahren – die Betreuer des Oster-Handballcamps der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim waren zwei Tage lang nahezu rund um die Uhr gefordert. Dafür sorgten fast 100 junge Sportler von den Minis bis zur D-Jugend, die mit Begeisterung bei der Sache waren und auch noch die Nacht in der Heinrich-Klein-Halle verbrachten. Das alles ging ohne nennenswerte Zwischenfälle oder gar Verletzungen über die Bühne und die jungen Damen und Herren präsentierten sich äußerst diszipliniert.

In der Heinrich-Klein-Halle, der Ernst-Reuter-Schule und der Lengfelder Sporthalle wurde den Teilnehmern ein altersgerechtes Training geboten, in dem es keineswegs nur um Handball ging. Die JSG-Trainer hatten sich für die vier Einheiten ein Programm mit vielen Überraschungen ausgedacht, in dem turnerische Elemente ebenso vertreten waren wie Seilspringen, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen und auch ein Ausflug in den Steinbruch am Hainrich, an dem vor allem die Minis ihren Spaß hatten.

In den Herbstferien soll das nächste Handballcamp steigen. Dann wird den Spielerinnen und Spielern der C-, B- und A-Jugendteams die Möglichkeiten geboten, viel Spaß zu haben und sich handballerisch weiterzuentwickeln.





 Hauptpartner
Süwag2017

"Offizieller Hauptpartner für Jugend- und Schulsport"

>>Süwag Energie AG
 ein Projekt der TSG Münster
TSG Logo
>>TSG Münster
 Kooperationspartner
ballschule
>> Ballschule Heidelberg
 HI-Newsletter November 2018
NL-November2018
>>pdf download